ZurückEMPHoly murder masquerade
Sorry, dieser Artikel ist komplett ausverkauft und nicht mehr erhältlich.

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreDeath Metal
Medien-FormatCD
Erhältlich seit 26.01.2007
Artikelnummer429741

Es ist wieder Zeit für eine Dampframme aus Schweden, die sich gewaschen hat! 2 ½ Jahre nach ihrem erfolgreichen Metal Blade-Debüt "Hellucinate" schießen IMPIOUS zurück. "Holy Murder Masquerade" heißt ihr mittlerweile sechstes Werk, auf dem sich die Mannen aus Trollhattan ambitioniert zeigen wie nie.
Nicht nur die Musik hat einen melodischeren und dadurch böseren Anstrich bekommen, sondern auch für das Auge und den Kopf wird die Vollbedienung gleich mit geliefert. Bei "Holy Murder Masquerade" handelt es sich um ein Konzeptalbum, das die Geschichte eines Jungen namens Trent beschreibt. Er sieht sich in seinem kranken Hirn als echter Diener Gottes und steht kur vor der Vollendung seines blutigen, gewalttätigen Werkes.
Der Hörer wird auf dieser Platte gleichzeitig zum Leser. IMPIOUS haben keine Kosten und Mühen gescheut und sich den bekannten, italienischen Comiczeichner Andrea Cavaletto geangelt, der im komplett illustrierten Booklet oben genannte Geschichte phänomenal illustriert hat.
Mit IMPIOUS ist 2007 auf allen Ebenen zu rechnen, zumal sie sich durch Touren mit AMON AMARTH (2x Europa) und THE BLACK DAHLIA MURDER (Japan) weltweit eine stetig wachsende Fanschicht erspielen konnten.
"Holy Murder Masquerade" – ein erstes Highlight 2007 für Death/Thrash-Lunatics und Fans von düsterer Comic Art gleichermaßen! (Quelle: Metal Balde Records)

Kundenbewertungen zu "Holy murder masquerade"

  • 0
  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 4 Sterne 1 Bewertung
10%

Sag uns deine Meinung zu „Holy murder masquerade“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 1 von 1 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

2 Bewertungen

Death`n`Roll

War die letzte Platte noch von eher exzentrischen Ideen und Songs beherrscht, setzen Impious mittlerweile auf ausgefeilte, gut arrangierte, eingängige Death`n`Roll Songs, die sofort zünden und hängen bleiben, aber durch immer andere Musikrichtungen geprägt sind. Das Booklet ist als Art-Comic aufgemacht, in welchem die Songs die einzelnen Kapitel darstellen. Hervorzuheben ist dabei der Titelsong, der wie eine Mischung aus Morbid Angel und Göteborg Death Metal klingt. Andere Songs wie etwa Death On Floor 44 klingen nach Crust Core und Slaughtertown Report hört sich stark nach Benediction an, um das nur mal anzureißen. Unbedingt mal anchecken.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 1 von 1