Cannibal Corpse

Fucking Death Metal aus Buffalo: Die Legenden von Cannibal Corpse schicken uns seit 1988 auf eine verdammt brutale und technisch anspruchsvolle Musikreise. Schon ihr Erstling "Eaten Back To Life" schafft es die Metalfans der Welt völlig zu begeistern. Doch Cannibal Corpse stehen nicht nur für sau krasse Musik, sondern auch für brutale Cover-Artworks. Und so sind die Jungs direkt bei ihrem Debüt-Album der Zensurschere zum Opfer gefallen. Der Zombie auf dem Cover, der sich selbst verspeist, war für die USA dann doch zu viel des Guten - schade, schade!

Mit "Butcherd At Birth" ging die Schlacht um die Zensurschere dann weiter. Aber viel wichtiger: Die Musik, die auf "Butchered At Birth" zu finden ist, ist mal wieder erste Klasse. Nach diesem Album ging die Band auch zum ersten Mal in Europa auf Tour. Blastbeats, abgefahrene Riffs und höchst komplizierte Breaks muss man auch einfach lieben.

Der ganz große Durchbruch kam dann aber mit "Tomb Of The Mutilated". Blöd nur, dass die ersten drei Alben mittlerweile nicht mehr in Deutschland gespielt werden dürfen. Aber Alben wie "The Bleeding", "Vile" oder "Bloodthirst" sind mindestens genauso abgefahren und krank. Der Kultstatus um Cannibal Corpse wird auf jeden Fall nicht so schnell abklingen - zum Glück.

Wenn ihr Bock auf die Jungs habt, solltet ihr mal unseren Cannibal Corpse EMP Shop auschecken. Wir haben für euch verschiedene Shirts, Schlüsselanhäger, Armbänder und die Silberlinge von Cannibal Corpse am Start.