- The Gaslight Anthem – Mit dem neuen Album „Handwritten“ alte Fehler gerade biegen!

The Gaslight Anthem – Mit dem neuen Album „Handwritten“ alte Fehler gerade biegen!

| 1 Kommentar

The Gaslight Anthem - HandwrittenBrian Fallon sitzt noch etwas verpennt auf dem Sofa und versucht seinen Kaffee durch pusten auf eine erträgliche Temperatur abzukühlen. „Was war die erste Frage?“, fragt er irritiert, als man ihn auf das neue Gaslight Anthem Album „Handwritten“ anspricht. Es wurde noch keine Frage gestellt, sondern vielmehr hingewiesen, dass nun Fragen gestellt werden.

Er lacht! „Nun ja, der größte Unterschied liegt wohl schon darin, dass wir mit ‚Handwritten’ zufrieden sind, was mit ‚American Slang’ nicht so der Fall war“, so Fallon gleich direkt! „American Slang“ war ein Schnellschuss, der vollzogen wurde, da man den Hype um die Band sättigen wollte. „Im Grunde haben wir uns damit aber keinen Gefallen getan, da wir einfach nicht zufrieden waren.“ Das neue Album „Handwritten“ ist aber das, was die Band wollte. „Neben Zeit haben wir viel Ruhe in Anspruch genommen um das Album dahin zu bringen, wo es nun ist. Es ist ein Album, welches uns genau zusagt.“

Wechsel zum Major, große Festivals und Shows, da kann man schon davon reden, dass die Band auf Erfolgskurs ist. „Sicher haben wir ein Level erreicht, von dem wir vor ein paar Jahren nicht geträumt hätten, aber wenn Du nun denkst, dass wir reich sind, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Wir können davon leben, aber im Vergleich zu anderen Bands sind wir arme Musiker“, so Fallon, der auf seine Jacke zeigt und meint: „Diese Jacke hat mir unser Merchandise-Mann geschenkt. So arm sind wir“ und lacht!

The Gaslight Anthem - Pressebild 2012

The Gaslight Anthem – Pressebild 2012

Auffallend am neuen Album „Handwritten“ ist die Tatsache, dass man gereift ist und sich sowohl musikalisch, als auch stimmlich, weiterentwickelt hat. „Das stimmt sicherlich, wobei ich sagen muss, dass es immer noch ein The Gaslight Anthem-Album ist und nicht mehr.“ Bescheidenheit in Ehren, aber Komplimente annehmen kann man doch. „Sicher kann man das, aber ich denke, dass es genug Musiker gibt, die einfach immer Komplimente wollen und auch bekommen und das ihnen und ihrer Musik nichts bringt. Ich verlasse mich da lieber auf die Fans! Wenn sie Dir bei einer Show die Bestätigung geben, dann weißt Du, dass die Band auf dem richtigen Wege ist!“ The Gaslight Anthem spielten am Abend bei starkem Regen und die Menschen bejubelten die Band. Somit: Alles richtig gemacht!

The Gaslight Anthem - Cover von Handwritten

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Ein Kommentar

  1. Hier gibt es Tickets für die Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: