Chris Cornell ist tot! Der Soundgarden-Frontmann verstirbt im Alter von 52
chris-cornell-banner

Chris Cornell ist tot! Der Soundgarden-Frontmann verstirbt im Alter von 52

| 6 Kommentare

chris-cornell-banner

Chris Cornell ist tot. Eine Meldung, die mehr als sprachlos macht. Wie sein Management bestätigt, verstarb der Frontmann im Alter von 52 Jahren in Detroit.

Ich erinnere mich noch an die 90-er. Damals, als der Grunge aus den Staaten nach Europa schwappte. Es war eine gute Zeit und die Konzerte sind heute noch legendär. Neben Nirvana, Alice In Chains und Bands wie Mudhoney, Melvins, TAD und Co., waren insbesondere Soundgarden eine dieser Bands, die mein Leben verändern sollte. Er war es, der mit seiner prägnanten Stimme neben Kurt Cobain und Layne Staley den Grunge berühmt machte.

Soundgarden sind neben Nirvana und Alice In Chains eines der Zugpferde des Grunge. Nun ist Frontmann Cornell verstorben.

Chris Cornell – Mehr als nur Soundgarden

Christopher John Boyle, so der bürgerliche Name von Chris Cornell, war aber nicht nur mit Soundgarden erfolgreich. Nach dem Aus von Rage Against The Machine formierte man sich neu unter dem Namen Audioslave. Kritiker mussten sich eingestehen, dass die Kombination aus der Durchschlagskraft der Rage Against The Machine- Musiker und der Stimme von Cornell etwas Einzigartiges war. Aber damit noch lange nicht genug, denn Cornell machte auch Solo auf sich aufmerksam. So sang er beispielsweise den Titelsong für den James Bond-Film „Casino Royale“. „You Know My Name“ dürfte wohl den letzten Unwissenden über das Dasein dieses Talents aufgeklärt haben.

Soundgarden In Concert

Die Stimme von Cornell umfasste 4 Oktaven und ist wohl als einzigartig zu bezeichnen.

Soundgarden und wie Grunge erfolgreich wurde

Soundgarden blieb und war sein Steckenpferd. Mit der Mischung aus Punk, Metal und klassischer Rockmusik, schafften Soundgarden bereits mit ihrer ersten Platte „Badmotorfinger“ einen Meilenstein. Und dabei startete Cornell bei Soundgarden zunächst als Drummer. Ein Wechsel an die Gitarre brachte ihn näher ans Mikrofon, welches er letztendlich dann übernahm. Seine vier Oktaven-umfassende Stimme sollte das Markenzeichen werden. Mit „Superunknown“ schaffte man 1994 den Sprung auf Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts!

ChrisCornell-Twitter

Die Band Soundgarden stand am 17. Mai noch gemeinsam auf der Bühne.

Todesursache noch unklar

Cornell verstarb nun Mittwochnacht laut seinem Manager Brian Bumbery völlig überraschend im Alter von 52 Jahren. Nähere Umstände sind aktuell nicht bekannt. Seine Frau Vicky und die drei Kinder seien geschockt, wollen aber zur vollständigen Aufklärung der Todesursache eng mit der Gerichtsmedizin zusammenarbeiten. Jüngst stand Chris Cornell mit Soundgarden noch auf der Bühne. Ein Mann ist von uns gegangen, dessen Stimme jetzt schon fehlen wird. R.I.P. Chris Cornell!

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

6 Kommentare

  1. Ich will jetzt nicht anfangen Erbsen zu zählen, aber Badmotorfinger war nicht ihr erstes Album.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: