EMP Flimmerkiste - Die EMP Flimmerkiste zum 16. Juni 2017
flimmerkiste-aladdin

Die EMP Flimmerkiste zum 16. Juni 2017

| Keine Kommentare

flimmerkiste-aladdin

Moin! Heute konzentrieren wir uns in der EMP Flimmerkiste ausschließlich auf die neuen Filmeditionen von Disney-Klassikern, die wir frisch im Shop haben: „Aladdin“, „Pocahontas“, „Aristocats“ und „Atlantis“ – werdet ihr auch ganz wehmütig, wenn ihr diese Namen lest? Dann holt euch die neuen DVD-Editionen der Disney Classics! Wer noch mehr Trickspaß will, findet bei uns auch „Lilo & Stitch“, „Küss den Frosch“ und „Die Schöne und das Biest“, aber auch neuere CGI-Filme wie „Findet Dorie“, „Alles steht Kopf“, „Vaiana“ oder „Baymax“.

ALADDIN

disney-aladdin-dvd-coverAls Disney 1992 den Zeichentrickfilm „Aladdin“ veröffentlichte, brach eine neue Ära in der Geschichte des Trickfilms an: Der 28 Millionen Dollar teure Film spielte eine halbe Milliarde an den Kinokassen ein und zeigte damit eindrucksvoll, welche gigantischen Gewinnmargen sich beim Animationsfilm erzielen lassen konnten. „Der König der Löwen“ sollte zwei Jahre später sogar fast doppelt so viel einspielen. Doch „Aladdin“ war nicht nur erfolgreich, sondern auch noch saugut und megawitzig; außerdem wurde er für seine fantastische Musik mit zwei Oscars ausgezeichnet. Der Inhalt der Geschichte, die auf „Aladin und die Wunderlampe“ aus den Märchen aus 1001 Nacht basiert, dürfte bekannt sein: Als der Straßendieb Aladdin zufällig in den Besitz der Wunderlampe kommt und Flaschengeist Dschinni ihm drei Wünsche gewährt, macht er sich zum Prinzen, um so das Herz von Prinzessin Jasmin zu gewinnen.

POCAHONTAS

disney-pocahontas-dvd-cover„Pocahontas“, der drei Jahre nach „Aladdin“ erschien, war zwar nicht ganz so exorbitant erfolgreich, spülte aber ebenfalls ordentlich Geld in die Kassen. Zusammen mit ihren Freunden, Waschbär Meeko und Kolibri Flit, trifft Häuptlingstochter Pocahontas auf einem ihrer Erkundungstrip in den Wäldern auf den Siedler John Smith. Dieser ist mit einem Schiff in Amerika gelandet und wie viele seiner englischen Landsleute auf der Suche nach Gold. Mehr und mehr prallen die unterschiedlichen Welten der heimischen Indianer und der fremden Siedler aufeinander – kann die aufkeimende Liebe zwischen Pocahontas und Smith einen Krieg verhindern?

ARISTOCATS

disney-aristocats-dvd-coverÜber 20 Jahre vor „Aladdin“ und „Pocahontas“ sorgten die „Aristocats“ für Furore. Das ruhige Leben der gutmütigen Millionärin Madame Adelaide und ihrer Edelmiezen um Angora-Katze Duchess, die in einem luxuriösen Anwesen in Paris wohnen, wird jäh durcheinandergewirbelt: Der raffgierige Butler Edgar will an das Vermögen der alten Dame und muss dazu ihre geliebten Kätzchen aus dem Weg räumen. Nur Straßenkater Thomas O’Malley, seine Swingy’s Cat Band und Mäusedetektiv Roquefort können verhindern, dass der Bösewicht mit seinem perfiden Plan Erfolg hat.

ATLANTIS

disney-atlantis-dvd-coverEtwas Besonderes im reichhaltigen Disney-Kanon ist ohne Frage „Atlantis – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ aus dem Jahr 2001 – das war nämlich der erste Science-Fiction-Film in der langen Geschichte der Disney-Trickfilme. Obendrein wurde hierin auch nicht gesungen, was gänzlich unüblich für das legendäre Studio war. Entsprechend verhalten war der Zuschauerzuspruch für „Atlantis“. Außerdem begann Anfang des Jahrtausend eine neue Filmspezies ihren Triumphzug: der CGI-Film! All dies sorgte dafür, dass der Film ein wenig unterging, obwohl er doch eigentlich ziemlich gelungen war. Im Jahr 1914 begibt sich der Sprachwissenschaftler Milo Thatch mit ein paar verrückten Begleitern auf die Suche nach der sagenumwobenen Stadt Atlantis. Sie haben Erfolg und finden ein magisches Reich mit friedlichen Bewohnern. Doch der böse Expeditionsführer Rourke trachtet nach der Energiequelle von Atlantis und droht alles zu zerstören.

Viel Spaß beim Gucken wünschen wir euch!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: