-58%
Polaris - Stratovarius CD
€ 16,99

€ 6,99 Du sparst 58% / € 10,00

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 31.03.2017Nur noch 4 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreSymphonic Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 15.05.2009
Artikelnummer438863

Ohne Timo Tolkki, aber mit neuem Selbstvertrauen und als Einheit, präsentieren sich die Finnen und überzeugen mit elf virtuosen und niveauvollen Power Metal-Krachern, die vielseitig sind und wieder an die alten Glanzzeiten anknüpfen. Dem Metal Gott sei Dank.

Kundenbewertungen zu "Polaris"

Ø 4,6 Sterne 5 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Polaris“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 5 von 5 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

4 Bewertungen

stratovarius- polaris

mein allerliebstes Stratovarius Album, und viel besser als die Werke mit Timo. Matias Kupiainen(Git.) ist mehr als ein würdiger Nachfolger.dieses Album ist schon Prog-Power-Speed-Metal,sehr dynamisch,mit Passagen die mich zu Tränen geruhrt haben.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

3 Bewertungen

Polaris

Super

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

47 Bewertungen

STRATOVARIUS – Polaris, 2009

Das erste Werk nach Timo Tolkki´s Ausstieg trägt den passenden Titel POLARIS, was eigentlich für den astronomischen Namen des Polarstern steht. Ich persönlich kann mir aber vorstellen, daß sich die Band durchaus mit der Möglichkeit auseinandergesetzt hat mit diesem Werk zu „polarisieren“ und für mich trifft das zu 100% zu. Mit dem sperrigen Opener Deep Unknown beginnt das Album etwas unspektakulär was sich mit Falling Star nur wenig ändert, aber immerhin wird es melodischer. Der Midtempo Stampfer King Of Nothing glänzt negativ mit einer unmöglichen Gesangslinie in den Strophen und einem unaufgeregten Refrain. Ähnliches zeichnet sich auch beim Nackenbrecher Blind ab, beides Kompositionen von Johannson und leider nur Mittelmaß. Nach der emotionlosen Ballade Winter Skies tritt mit Forever Is Today der erste Lichtblick auf den Plan der an glorreiche Zeiten anschließen kann und auch die Doublebass Nummer Higher We Go läßt weiter hoffen. Die Halbballade Somehow Precious ist so mitreissend wie ein stilles Gewässer aber wird zum Schluss hin wenigsten flüssiger. Das kann man von Emancipation Suite – Part 1 Dusk widerum nicht behaupten. Prädikat langweilig trifft es ziemlich gut, Part 2 - Dawn hat man besser gemacht was hauptsächlich am Gitarrenspiel von Mathias Kupiainen liegt. Leider hat POLARIS nicht das Zeug dazu um nach Jahren zu wachsen um mich eines besseren zu belehren, weshalb der Zeitfaktor zur Anwendung kommt. Das Tief hält leider an, auch ohne Timo Tolkki. Man hätte sich vielleicht einfach ein paar Jahre zurückziehen sollen um dann gestärkt zurückzukehren. Aber mal schauen was die Zukunft so bringt.


Punkte: 4,25 von 7,00 (-0,25 ZE)
(4/4,75/4/4/4/6/5,5/4,75/3,5/4/5/4)

3,04 von 5,00

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

41 Bewertungen

Kennenlernkauf

Hatte ich zum Kennenlernen der Gruppe gekauft. Ist ein sehr gute Metal Album, das eine gute Mischung und gute Sounds bietet. Hab es nicht bereut das Teil zu Kaufen. Sehr GEIL!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

15 Bewertungen

super

was für wahre fans^^

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 5 von 5