ZurückEMPA fever you can't sweat out
-30%
A fever you can't sweat out - Panic! At The Disco CD

A fever you can't sweat out Panic! At The DiscoCD

3 Bewertungen
Panic! At The Disco
€ 9,99

€ 6,99 Du sparst 30% / € 3,00

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 31.03.2017

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreAlternative/Indie
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 05.05.2006
Artikelnummer429067

Geteilt durch ‚Intermission‘ fußt die erste Hälfte von „A fever you can‘t sweat out“ auf elektronischen Instrumenten und drum Samples, während die zweite Hälfte des Panic! At The Disco-Debüts gar Akkordeon und Orgel einbaut.

Kundenbewertungen zu "A fever you can't sweat out"

Ø 4,7 Sterne 3 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „A fever you can't sweat out“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 3 von 3 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

1 Bewertung

Einzigartig

Einfach ein wirklich tolles Album. Beim ersten Hören wirken die Melodien ziemlich verwirrend, aufgrund oft vorkommender plötzlicher "Brüche" in eine völlig andere Melodie, aber das macht das Album aus. Die Lieder sind gut geschrieben, wirklich, wirklich gut gefällt mir auch die Stimme des Sängers Brendon Urie.
So eine Kollektion aus tollen, mitreißenden Liedern finde man nicht oft, also einfach kaufen und mitsingen.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

14 Bewertungen

:D

ein album voller dauer-ohrwürmer!!! ich kann nicht mehr aufhören, es zu hören!!!! :)

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

5 Bewertungen

Ein Meisterwerk der Emotionen

Diese Album ist wahrhaft eines der besten Alben des Jahres 2005. Jedes der 13 Stücke ist einzigartig und lässt einem das Gefühl geben selbst diese Songs zu erlebt zu haben. Eröffnet wird das Album mit einem eher schwachen Intro was aber wieder mit dem melodischen \"The only difference between martyrdom and suicide is press coverage\" wieder wett gemacht wird. Genial ist auch, dass das Album in 2 Hälften eingeteilt ist. Die erste Hälfte ist ziemlich schnell mit Riffs die einem sofort im Ohr hängen bleiben. Die verstreuten Dance- und Technoelemente nerven etwas. In der zweiten Hälfte geht es etwas ruhgier zu. Aber nicht zu ruhig. Keine Danceelemente wie in der zweiten Hälfte. Das Highlight des Albums ist definitiv die erste Single \"I write sins not tragedies\". Ich will hier jetzt zu einem Ende kommen und nicht zu sehr ausschweifen. Ich könnte eine Ewigkeit damit zu bringen über dieses Meisterwerk zu philosophieren. Im Großen und Ganzen sehr glungen und genial. Ein Meisterwerk der Emotionen. Also kaufen kaufen kaufen!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 3 von 3