ZurückEMPDancing with the dead
-20%
Dancing with the dead - Pain CD

Dancing with the dead PainCD

0 Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung!

Alles zu "Pain"
€ 9,99

€ 7,99 Du sparst 20% / € 2,00

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 31.03.2017

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreIndustrial
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 21.03.2005
Artikelnummer425374

Peter Tägtgren präsentiert das vierte Album "Dancing with the dead" seines Nebenprojektes Pain. Dabei sind die elektronischen Elemente zugunsten des Metals etwas in den Hintergrund geraten. Es darf also wieder ordentlich gerockt werden!

Kundenbewertungen zu "Dancing with the dead"

  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 1 Bewertung
10%

Sag uns deine Meinung zu „Dancing with the dead“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 1 von 1 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

19 Bewertungen

'Dancing with the dead' ist sicherlich einer der heißesten Kandidaten für das Metal-Album 2005. Peter Trägtren hat sich hier eindeutig selbst übertroffen und stell alle Vorgänger-Releases in den Schatten. War die Rebirth-Scjeibe, zwar sehr gelungen, aber doch noch etwas sperrig und bedrohlich kühl. So ist das neue Opus eine runde Sache. Hier treffen die Kälte des Industrial, die Power des Heavy Metals, die Dunkelheit des Goths & die Epik des skandinavischen Folks direkt und auf dem Punkt gespielt aufeinander. Einzelne Songtitel auszuwählen fällt schwer, da sich alle spätestens nach dem 2. Hördurchlauf im Hirn irgendwo unweigerlich festfressen. Aber die stärksten Vertreter sind natürlich die neue Hymne 'Same old song' als auch 'Not afraid to die', der Albumtitel 'Dancing with the dead' und der Industrial-Smash-Treter 'Bye/Die'! Hier kann jeder beruhigt z ugreifen. Denn der norwegische Nimmersatt bietet für alle Musikfreunde zwischen Dark/Gothic/Folk Metal bishin zu Industrial-Elektro-Gothic-Klängen eine perfekte, düstere Mischung. Bei diesem Album kommen sicherlich Frühlingsgefühle auf, ob sich diese allerdings um Blumen & Lebenslust drehen, mag ich an dieser Stelle zu bezweifeln. Trotzdem kann man dem Album auch oftmals eine Portion schwarzen Humors heraurhören & wer mit Selbstironie umgehen kann, der wird auch zu diesem optisch düsteren Album eine berauschende Party feiern können. Alle anderen, tun mir leid, da sie diese Erfahrung nicht erleben dürfen. Pain sind sicherlich die Durchbrecher 2005! B Y E or D I E !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 1 von 1