ZurückEMPSatisfaction is the death of desire

Satisfaction is the death of desire HatebreedCD

4 Bewertungen
Hatebreed
Versandfertig in ca. 2-3 Wochen
Artikel wird versendet, sobald er lieferbar ist

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreHardcore
EditionLimited Edition
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 29.11.1998
Artikelnummer421511

Schon mit dem Debü t„Satisfaction is the death of desire” schnellten Hatebreed und Victory Records Ende 1997 aus dem Underground empor. Nur wenige der 14 Eruptionen überquerten die Zweiminutenlinie, dennoch waren sie metallsicher als viele Kollegen.

Kundenbewertungen zu "Satisfaction is the death of desire"

Ø 4,6 Sterne 5 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Satisfaction is the death of desire“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 5 von 5 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

20 Bewertungen

roher Sound

Ich liebe solche Erstplatten.
Dieser rohe, agressive Sound und die SPielart krachen total!
Besser als jede glattgebügelte PerfektProduktions Platte!
Der Hit!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

2 Bewertungen

Gelungener Debutauftritt!

Muss ehrlich zugeben bin erst mit dem zweiten Album der Jungs richtiger Fan geworden und hab mir die CD als letzte von allen bisher gekauft und bin nicht enttäuscht, zwar ungewohnt der Sound und die Kürze der Tracks aber auf jeden Fall ne Bereicherung für die CD Sammlung! Absolute Kaufempfehlung!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

21 Bewertungen

Der Erste Schlag

das debut von hatebreed passt zu damaligen zeit als hardcore noch fast in den kinderfüßen steckte . jedes stück bricht dir den nacken . einfach mega . pflichtkauf!!!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

5 Bewertungen

Gutes Album

Im großen und ganzen gutes Debüt Album von Hatebreed. Es macht immer wieder Spass es an zu hören. Das Cover lässt in diesem frühen Stadium zwar noch Wünsche offen, Soundmäßig geht es aber schon mächtig zur Sache. Besonders gut gehen mir der Gesang von Jamey Jasta und die kantigen Gitarrenriffs rein. Speziell die letzte Nummer "Driven by Suffering" geht ins Ohr, fällt aber leider auch, wie fast alle Songs auf dieser Platte, viel zu kurz aus. Unterm Strich bleibt ein positiver Eindruck.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

3 Bewertungen

Alle die der Meinung sind, dass das aktuelle Scheibchen Rise of Brutality, die bis dato stärkste Platte aus dem Hause Hatebreed ist, oder Hatebreed nur über Songs wie 'I will be heard''This is now''Live for this'u.s.w. definieren, müssen sich dieses Album zu Gemüte führen. Dies Scheibe ist der definitive Schlag in die Fresse. Was hier in den knapp 30 Minuten über einen hinwegbricht ist kaum in Worte zu fassen und man fragt sich am Ende der CD nur noch, was für ein Güterzug da gerade überrollt hat und warum man auf einmal eine blutige Nase hat. Kaum einer der Songs bricht durch die 2-Minutenmauer und so kommt jeder der 14 Song sofort auf den Punkt. Es spricht wohl Bände,dass ein Großteil der Songs sich noch immer im live-set der Truppe befindet. Last euch auf Songs wie Last Breath,Driven by suffering oder before dishonor ein, ihr werdet es nicht bereuen. Kaufen!!!!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 5 von 5