Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 31.03.2017Nur noch 4 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
EditionRe-Release
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungDigipak
Erhältlich seit 03.06.1978
Artikelnummer420864

1978 präsentierten AC/DC ihr Album "Powerage", vollgestopft mit dreckigen, ehrlichen und rustikalen Riffs. Das Quartett, damals noch mit Bon Scott, bescherte den begeisterten Fans mit der Scheibe Songs, die mittlerweile in die Rockgeschichte eingegangen sind, wie zum Beispiel "Riff Raff", "Rock'n'Roll Damnation" und "Down Payment Blues".

Kundenbewertungen zu "Powerage"

  • 7
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 7 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Powerage“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 5 von 7 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

19 Bewertungen

AC/DC rockt!

Super Album mit Klassikern wie Sin City und What's next to the Moon. Gehört zu jeder AC/DC Sammlung.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

39 Bewertungen

Es gibt keine schlechte cd mit Bon

Sicher gibt es hier keine großen Klassiker,aber was will das schon heißen?Nix.Powerage ist wie jedes Album mit Bon Scott ein Meisterwerk. Nennt mir mal eine schlechte Lp oder Lied mit Bon .Wer das kann ist wahrscheinlich ac/dc hasser oder Lady ga ga fan.Im ernst Powerage ist klasse .Zu "Rock n' roll damnation" Riff raff" und " Sin city" muß ich wohl nicht's
mehr sagen.Die Platte ist eine klasse für
sich .Danach kam Highway to hell und Geschichte nahm ihren lauf.k

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

79 Bewertungen

5 Sterne

Geile Band! Geiles Album! Schnelle Lieferung!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

12 Bewertungen

Bon Scott & die Youngs

da ich ein AC/DC fam der scott ära bin ist die scheibe ein muss.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

26 Bewertungen

Fast vergessenes Juwel

Alle Scheiben mit dem ursprünglichen "Bad Boy" Bon Scott am Mikro sind der Hammer. Alle anderen Alben kennt auch (fast) jeder, ob nun "High Voltage", "Dirty deeds done dirt cheap", "Let there be Rock" oder "Highway to hell". Wahrscheinlich liegt es daran, dass diese Scheibe hier das einzige Album dieser Zeit ist, welches keinen unsterblichen Klassiker enthalten hat. Dabei sind hier durchwegs nur super Songs enthalten - aber für den einen Song, den jeder mit der Platte sofort in Verbindung bringt, hats doch nicht gereicht. Wer den rotzigen Sound der frühen Jahre mag, der sollte dieses Album in jedem Fall auch sein Eigen nennen können.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 5 von 7