The decline NOFXCD

2 Bewertungen
NOFX
Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 26.05.2017Nur noch 1 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenrePunkrock
Medien-FormatMINI-CD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 22.11.1999
Artikelnummer411958

NOFX auf dem Progrock-Trip? Lange bevor Gren Day anspruchsvoll wurden, haben sie musikalisch sich und die Szene mit dem 18 Minütigen einigen Song ‚The decline“ hochgenommen – und textlich den Niedergang der einst stolzen Nation Amerika.

Top-Neuheiten für dich

Kundenbewertungen zu "The decline"

  • 2
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „The decline“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

256 Bewertungen

gute CD

Macht Spass/Laune die CD zu hören.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

2 Bewertungen

Punkrock par excellence

NOFX haben mit dieser Veröffentlichung wahrlich einen Meilenstein des Punkrocks gelegt. Es ist schon reichlich ungewöhnlich, dass eine derart etablierte Band eine EP auf den Markt bringt, noch dazu eine Punkband. Doch bei genauerem hinschauen fällt auf: es ist genau ein einziger Song auf der Platte! Dieser Sog hat es jedoch gewaltig in sich, im wahrsten Sinne des Wortes! Er dauert genau 18:19 Minuten, und ist damit einer der längsten Punksongs aller Zeiten. Hier sollten dem geneigten Musikfan erste Zweifel kommen, denn eigentlich bestechen Punksongs meistens dadurch, dass sie ihre Message anhand weniger Akkorde und in beeindruckender Schnelligkeit rüberzubringen versuchen – kann ein solch langer Punksong also wirklich gut sein?
Er ist es, und wie! Egal wie oft man den Song hört, er wird einfach nicht langweilig. Er besteht aus zahlreichen einzelnen Passagen, deren Stil vom ultraschnellen Hardcorepunk über modernen Poppunk , richtig groovige Riffs bis hin zu fast stillen und bedächtigen Phasen wechselt, sodass deren Zusammenstellung fast schon willkürlich wirkt – und trotzdem its alles wunderbar aufeinander abgestimmt. Lediglich das dreiminütige Outro des Songs wirkt auf Dauer ein wenig langatmig, besticht aber durch den immer deutlicher werdenden Rhythmus eines Stechschritts und wird am Ende durch eine lange Gröhlpassage wieder belebt. Dennoch hört man in jeder Sekunde ganz klar das Handwerk der Jungs um das Punk-Urgestein Fat Mike heraus. Musikalisch ist der Song absolut perfekt, vielleicht schon zu perfekt für Fans, die mit den Ramones oder Sex Pistols groß geworden sind. Dennoch muss man der Band hier zugestehen, dass sie wirklich ein Punkrock-Meisterwerk abgeliefert haben.
Textlich bleiben NOFX ihrer Einstellung ebenfalls treu: Sie prangern Missstände in Amerika an, so deutlich als wollten sie ihre Landsleute hierfür fast schon zur Rechenschaft ziehen oder zumindest bloßstellen. Hauptthema des Songs sind die ihrer Ansicht nach zu laschen Waffengesetze in Amerika und deren negativen Folgen für die Menschen, sowie die fast schon apathische amerikanische Öffentlichkeit, die scheinbar nichts dagegen unternehmen will. Doch die Vorwürfe sind nicht als solche deklariert, sondern sind in mehreren kleinen Geschichten verpackt, was ihre Wirkung jedoch umso mehr verstärkt. Vielen Menschen sprechen NOFX durch ihre Texte aus der Seele, so auch in diesem Song. Deshalb ist er auch nicht nur für Punkfans geeignet, sondern aus textlicher Sicht für jeden politisch interessierten Menschen ein gefundenes Fressen.
Das Zusammenspiel zwischen dem Textinhalt und der für eine Punkband überragenden musikalischen Umsetzung machen den Song einfach zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Mit der EP „The Decline“ haben NOFX defintiv einen ihrer besten Songs abgeliefert, so viel steht fest.

2 von 2 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2