ZurückEMPTheories of flight
Lieferbar in ca. 3-5 Werktagen
Artikel wird versendet, sobald er lieferbar ist

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreProgressive Metal
EditionSpecial Edition
Medien-Format2-CD
Medien-VerpackungMediabook
Erhältlich seit 01.07.2016
Artikelnummer336330

Die Special Edition von "Theories of flight" kommt im schickem Mediabook und enthält noch eine Bonus-CD mit 6 Tracks (Acoustic/Cover).

Das kommende Fates Warning-Album geht an den Start und schickt sich an, einer der Anwärter auf das Album des Jahres in diesem Bereich zu werden. Jim Matheos, Ray Alder, Joey Vera, und Bobby Jarzombek haben sich mit diesem Output selbst übertroffen und gelten mit Fates Warning zu Recht als Progressive-Flaggschiff. Produziert von Jim Matheos, gemischt und gemastert von Jens Bogren in den Fascination Street Studios (Opeth, Symphony X, Haken, etc.) sollten sich die Prog-Frans dieser Welt den 01.07 im Kalender rot anstreichen.

Kundenbewertungen zu "Theories of flight"

Ø 4,5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Theories of flight“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

4 Bewertungen

Das totale Brett

Das Schaffen von Fates Warning lässt sich gut in drei Phasen einteilen. Die ersten Alben, damals noch mit John Arch am Mikro, waren 80er Metal-Perlen, die sich sehr stark an Iron Maiden orientierten.
Mit No Exit, spätestens aber mit Perfect Symmetry, mutierten Fates Warning zur Speerspitze des Prog Metal. Bei den letzten Veröffentlichungen wurde der Prog-Faktor wieder zugunsten eingängiger Songs und Atmosphäre etwas zurückgeschraubt.

Was die Mannen um Jim Matheos stets auszeichnete, war das Gespür für feine Melodien, gepaart mit den genialen Gesangslinien von Ray Alder. Und während die letzten Releases doch etwas zu viel Wert auf Soundbasteleien und Samples legten, überzeugt Theories of Flight durch tolle Songideen, haufenweise geniale Melodien und die richtige Mischung aus Virtuosität und Eingängigkeit.

Während ausgerechnet der Titelsong dann doch nur aus Songschnipseln/ Samples besteht, zählen für mich zu den Highlights:
From the Rooftops
Seven Stars (so eingängig und genial wie Another perfect day)
The light and shade of things (mehr FW geht nicht)
The ghosts of home

Kurz und knapp:
Hört's euch am besten selbst an. Für mich das beste FW-Album der 'dritten Ära' und nach Parallels mein All-time-favourite.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

7 Bewertungen

Schönes Album!

Insgesamt ein spannendes und abwechslungsreiches Album, was aber durchaus etwas mehr Power hätte verkraften können.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2