Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Freitag, 27.01.2017

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreMittelalter / Folk Rock
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 24.06.2016
Artikelnummer334560

Fragen zum Artikel?

Jewelcase-Edition.

Mit "QUID PRO QUO" haben In Extremo ihr eigenes Best Of geschrieben und dabei auf sämtliche Trademarks ihrer 20-jährigen Karriere zurückgegriffen. Es gibt puristische Mittelalter-Sounds, harte Riffs und mitreißende Melodien. Insgesamt sind 4 verschiedene Fremdsprachen auf dem Album zu finden (Estnisch, Walisisch, Russisch und Latein) und die Jungs haben mit Hansi Kürsch von Blind Guardian (auf "Roter Stern"), Heaven Shall Burn (bei "Flaschenteufel") und einem original russischen Kosaken-Chor (bei „Roter Stern“ & „Schwarzer Raabe“) auch gleich 3 spannende Gäste auf dem Album dabei. Mit diesem Album unterstreichen IN EXTREMO höchst eindrucksvoll ihren Status als DIE Mittelalter-Rock-Pioniere Deutschlands.

Neben dem Titeltrack „Quid Pro Quo“ stehen mit "Störtebeker" und der ersten Single "Sternhagelvoll" auch gleich 3 veritable Hits auf dem Album. „Es ist vollbracht: QUID PRO QUO ist tatsächlich im Kasten und wir sind voller Vorfreude auf die Zeit, die nun vor uns liegt. Auch wenn es uns anfangs so schien, als wolle jemand „verhindern“, dass wir das Album fertig bekommen (Stichwort „Proberaumbrand“), so hat sich die kleine „Extrarunde“ am Ende doch gelohnt, wie wir finden. Und Ihr dürft wirklich gespannt sein, denn wie der Titel QUID PRO QUO schon andeutet, möchten wir mit diesem besonderen Album Euch – unseren Fans – auch wieder etwas (zurück) geben!“

Kundenbewertungen zu "Quid pro quo"


Ø 4,8 Sterne

8 Bewertungen

5 Sterne 6
4 Sterne 2
3 Sterne 0
2 Sterne 0
1 Stern 0

Wie bewertest du diesen Artikel insgesamt?

Sterne

Sau mies

Ganz schön schlecht

Na ja, geht so

Ganz okay

Sau geil

Die Spielregeln:

  1. Erstelle die Bewertung unter deinem eigenen Kundenkonto.
  2. Sei so objektiv wie möglich und verwende keine beleidigenden oder verleumderischen Aussagen.
  3. Verwende niemals URLs (Links) zu anderen Seiten, Namen Dritter, Adressen, Email-Adressen, Telefonnummern oder andere (persönlichen) Daten!
  4. Du akzeptierst, dass die Bewertung mit deinem Vornamen und dem ersten Buchstaben deines Nachnamens online bei EMP veröffentlicht wird.
  5. Bitte bedenke, dass die Leser nicht nur interessiert ob dir ein Artikel (nicht) gefällt, sondern vor allem warum das so ist. Danke!
  6. Damit du deinen 10% Gutschein auch so schnell wie möglich erhältst, musst du mit einer gültigen Email-Adresse bei uns gemeldet sein.
  7. Du kannst maximal einen 10% Gutschein pro Tag erhalten. Unabhängig davon, ob du nur eine Bewertung oder mehrere Bewertungen am gleichen Tag schreibst.
  8. Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte dein 10% Gutschein innerhalb von 24 Stunden in deinem E-Mail-Postfach sein.

EMP behält sich vor, Bewertungen, die nicht diesen Regeln entsprechen, nicht zu veröffentlichen!

1 bis 5 von 8 Sortieren nach: Datum | Hilfreich
4 Bewertungen

Geschrieben am:

So wie ich InEx liebe.

Quid pro quo ist, im Vergleich zu den Vorgängern, eine hammergeile CD.

Als InEx-Fan der ersten Stunde war ich bei den letzten drei CD`s abstinent, alle anderen hab ich, weil mir der Stil nicht mehr gefiel.

Die ersten Konzerte hörte ich bereits in einem kleinen verschwörten handvollen Haufen Mittelalter-Fans. Diese Konzerte brannten sich ein. Damit will, glaube ich, InEx aber auch nicht mehr glänzen. Diese Zeiten sind vorbei.

Das schlimmste war damals für mich der Auftritt beim ESC. Als Live-Band hätten InEx damals die Bude rocken müssen. Doch war der Auftritt weit unter ihrem Können. Vielleicht war aber auch die Masse noch nicht bereit für diese Art Musik.

Sie haben sich weiterentwickelt. Ja, auch mehr zum Mainstream hin. Sie wollen ja auch davon leben. Vor allem die Texte waren mir zuletzt allzu "Sprichwörter-lastig". Reimen auf Teufel komm raus. Allerdings waren die Texte so ziemlich eingängig. Aber für mich auch leider einfallslos.

Sie könnens besser, und das haben sie mit "Quid pro quo" eindeutig bewiesen. Ein Hammer kommt nach dem anderen. Das größte Brett ist allerdings für mich der "Flaschenteufel". Das ist Gänsehaut pur. Das Album ist in kürzester Zeit zu meinem Liebling avanciert.

Ich verneige mich vor Euch.
Und denkt daran:
"Ein InExtremo der wird niemals knien!"

Danke

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

4 Bewertungen

Geschrieben am:

Sie waren nie besser

Das kommt dabei raus, wenn man sternhagevoll russisch singt. Fantastisches Album.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

6 Bewertungen

Geschrieben am:

Niemals Knien

2 Konzerte in 2016 und dazu die CD passt wie Arsch auf Eimer.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

2 Bewertungen

Geschrieben am:

IN Extremo Quid pro Quo

Ich finde, die CD hat gegenüber den letzten beiden CD Kunstraub und Sterneneisen gewonnen.
Das ist In Extremo, wie ich sie aus den Jahren 2007-2010 kenne, die CD Quid pro Quo gefällt mir gut.
Ich geb mal 5 Sterne, weil 4,5 nicht geht, die CD kann man prima hören, für saugeil fehlt noch ein bißchen.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

3 Bewertungen

Geschrieben am:

Sehr positiv

Einige Lieder sind extrem gut gelungen. Als Rock-DJ feiern die Leute hauptsächlich auf Störtebecker ab.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

1 bis 5 von 8

Deine Frage

Gib' einfach deine E-Mail Adresse an und die Frage zu dem Produkt. Wir werden dir so schnell es geht antworten.

Oops, da ist irgendwo was schief gelaufen…

Bitte überprüfe deine Angaben. Schau dir bitte noch mal die rot markierten Felder an. Danke.

schließen