Lieferbar in ca. 3-5 Werktagen
Artikel wird versendet, sobald er lieferbar ist

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreThrash Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 30.10.2015
Artikelnummer320432

Jewelcase-Edition.

Sie zählen zu den konstantesten Formationen in der harten Musik-Szene: Die ungarischen Neo-Thrash-Helden EKTOMORF enttäuschen ihre Fans nie und bleiben sich selbst treu. Schlagkräftig und unaufhaltsam bahnt sich die Groove-Maschine auch auf ihrem neuen Album „Aggressor“ den Weg in die Gehörgänge. Dabei folgt die Band um den charismatischen Frontmann Zoli Farkas auch hier ihrer „no-nonsense“-Philosophie und liefert genau das ab, was der Titel schon andeutet: Ihr bisher härtestes und intensivstes Album! Selbstverständlich war auch Produzent Tue Madsen wieder involviert. Madsen arbeitet seit vielen Jahren mit der Band und versteht die Vision von EKTOMORF so gut wie kaum ein Zweiter. Besonders stolz ist man auch auf die Kollaboration mit George „Corpsegrinder“ Fisher, dem legendären Sänger der Death Metal-Ikonen Cannibal Corpse.

Kundenbewertungen zu "Aggressor"

Ø 4,8 Sterne 4 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Aggressor“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 4 von 4 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

5 Bewertungen

Gänsehaut :-)

Diese CD ist einfach nur genial! Voller Energie :-) so absolut energiegeladen kann man sich richtig austoben . Asolut empfehlenswert.
Ektomorf ist eben eine Hammer Band !

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

9 Bewertungen

Tolle cd

Ektomorf ist eben Ektomorf ubd ich liebe sie :)

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

15 Bewertungen

Ektomorf zum 1.

Da meine Kumpels mit mir zum Ektomorf Konzert gehen möchten, dachte ich, brauchst du vorher erstmal etwas Futter. Ich muss sagen: Sehr geile Scheibe und tolle Band. Ich hatte vorher noch nichts von denen gehört, die gehen richtig steil. Bester Song: Holocaust.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

16 Bewertungen

(Standard-) Starke Scheibe

Ektomorf liefern auch auf "Aggressor" genau das ab, was man von ihnen erwartet: Harte, groovende Riffs, die wuchtig aus den Boxen dröhnen; zwischendrin immer wieder wunderschöne Melodielinien; kurze, zumeist griffige Texte, die unseren aktuellen ("Emotionless World") oder auch vergangenen ("Holocaust") Umgang mit der Welt und den auf ihr lebenden Menschen kritisieren - und das in Form von Ansagen, die sich Frontmann Zoli zumeist lautstark von der Seele brüllt.

Besonders mitgenommen haben mich:
- der Opener "I", der zwar auch die eine oder andere Parallele zu älteren Songs aufweist, aber genau das vereint, was ich an dieser Band so liebe - wuchtiges Riffing, geile Melodie, powervolle Stimm-Härte und dazu auch noch abwechselnde Tempi
- das bereits erwähnte "Holocaust", bei dessen starkem Musikvideo mich sogar die Gänsehaut überraschte
- "Eastside", dass mit nem äußerst überraschendem und sehr ruhigem Intro auf der Akustikklampfe daher kommt, nur um dann umso prächtiger zu explodieren.

Erwähnenswert ist sicherlich auch die Zusammenarbeit mit George "Corpsegrinder" Fisher bei "Evil By Nature", die nett ist, aber lange nicht an die überragende Qualität von "Numb And Sick" (gemeinsam mit Christian Machado von ILL NIŇO) vom letzten Album rankommt.

Dass "Aggressor" zum Ende hin ein wenig abbaut und das hohe Einstigesniveau leider nicht durchhalten kann, liegt vielleicht daran, dass die vier Ungarn sich im Vergleich zum Vorgängerwerk "Retribution", eine doch etwas kürzere, lediglich einjährige Schaffenspause gegönnt haben. Alles in Allem haben Ektomorf mit ihrem neuen Longplayer abermals ein starkes Album abgeliefert!

2 von 2 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 4 von 4