ZurückEMPFull Metal whore
Versandfertig in ca. 5-7 Tagen
Artikel wird versendet, sobald er lieferbar ist

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreGothic Rock
Medien-FormatEP-CD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 31.07.2015
Artikelnummer317545

Die kommende EP "Full metal whore" zeigt die Gothic Rock-Band Lord Of The Lost von ihrer härtesten Seite. Chris Harms und Co. lassen mit diesem Output 5 wuchtige Tracks frei, die passend zum Wacken-Auftritt in diesem Jahr mit wütenden Gitarren und brachialen Drums punkten. Trotz der diesmal recht ungewöhnlich brutalen Kompositionen schafft es die Truppe mit Bravour, die Tracks mit den typischen LOTL-Trademarks zu versehen.

Kundenbewertungen zu "Full Metal whore"

  • 2
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Full Metal whore“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

13 Bewertungen

Immer noch LOTL, aber voll auf die Fresse!

Nach der Veröffentlichung des Klassik/Akustik-Albums "Swan Songs" ist diese EP eine 180-Grad-Veränderung. Es wird laut, schnell, metal! Doch dabei schaffen es die Jungs bewundernswerterweise, immer noch nach Lord of the Lost zu klingen. Sie bringen ihre bisher lauteste Seite zum Vorschein, haben dabei unglaublich viel Spaß (wie immer mit einer Portion Selbstironie) - und den hat man beim Zuhören erst recht :) Wem "From the Flame into the Fire" gefallen hat, der ist mit "Full Metal Whore" ebenfalls gut beraten. Wer allerdings Screaming und Growling nicht abkann, sollte vielleicht eher die Finger von der EP lassen ;D Ihr seid gewarnt!

Noch ein kurzes einzelnes Statement zu den neuen Songs:
1. Full Metal Whore: die absolute Party für mich, live natürlich erst recht ;)
2. Love & Hate: zieht einen einfach mit, das geht gar nicht anders!
3. Born in Slavery: einer meiner Favoriten. Super Text, geile Musik! Der Refrain... *-*
4. Pretty Dead Dead Boy: bleibt auch im Ohr hängen. Bei den Lyrics musste ich schmunzeln :D
5. We're all created evil: Gänsehaut. Mein zweiter Favorit, und das schon bevor Chris zu singen anfängt!

Auch die Remixes kann man gut anhören, wobei ich eigentlich nicht der Typ dafür bin. Überraschenderweise, je öfter ich es gehört habe, desto besser gefällt mir die deutsche Version "Gespensterhure". Beim ersten Mal gewöhnungsbedürftig, und auch der Titel... naja, jedenfalls mittlerweile find ich es richtig gut :D

Fazit: Kaufen! Und live anschauen! Ganz dringend!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

13 Bewertungen

Genial

Die neue EP von Lord of the Lost mag zwar nicht ganz so hart sein wie vielleicht gedacht, aber trotzdem ist sie - für diese Band - doch das Härteste überhaupt.
Sowohl die fünf neuen Songs wie auch die vier Remixe sind sehr gut gelungen, lassen nicht zu sich einen Favoriten heraus zu suchen. "Gespensterhure" mag am Anfang gewöhnungsbedürftig sein, aber mit jedem hören wird die gesamte EP nur noch besser.

1 von 1 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2