-4%
Ad astra - Spiritual Beggars LP
€ 21,99

€ 20,99 Du sparst 4% / € 1,00

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Dienstag, 22.08.2017

Artikelinformationen

Farbepurple
KategorieVinyl
ThemaBands
GenreStoner Rock
EditionColoured, Remastered, Re-Release
Medien-FormatLP & CD
Medien-VerpackungStandard
Erhältlich seit 26.06.2015
Artikelnummer314517

Erscheint auf farbigem Vinyl (purple), mit CD-Album und Bonustracks.

Das fünfte Album "Ad astra" (2000) der Spiritual Beggars erscheint als remasterter Re-Release und enthält zusätzlich das Album im CD-Format (inklusive Bonustracks) sowie interessante Liner Notes. Michael Amott (Carcass/Arch Enemy) und Co. mixen auf "Ad astra" einen bunten Cocktail aus Heavy Metal, Doom sowie Stoner Rock und garnieren das Ganze oftmals mit einer stimmigen Prise Progrock.

Kundenbewertungen zu "Ad astra"

  • 2
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Ad astra“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

4 Bewertungen

beste Beggars...

...und die beste 70er-Jahre-Scheibe, die nicht in den 70ern erschienen ist ;-)

Ein Muss für alle Fans von Kyuss, Monster Magnet oder Black Sabbath!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

53 Bewertungen

muss man haben *************

Mir ist zwar grundsätzlich nicht ganz klar warum man Vinyl und CD braucht, ganz davon abgesehen dass ich noch aus einer Zeit stamme in der man für LP`s belächelt wurde, jetzt sind sie teils teuer als CD`s.
Prinzipiell bin ich zwar ein Freund von LP`S , aber ne komische Entwicklung ist es trotzdem.
Hier gehts aber um "ad astra", und dieses Teil kann nur absolut uneingeschränkt jedem empfohlen werden, der nur annähernd Rock`N`Roll in irgendeiner Form im Blut hat.
Ich kann mich an eine Aussage von Gitarrist M.Amott erinnern, in welcher er meinte Spiritual Beggars seien sein musikalischer Schwanz.
So wirr dies klingen mag, so bildlich treffend ist die Aussage.
Die Platte hat von vorne bis hinten nur Knallersongs zu bieten, mal flott, mal groovig ,langsam und wieder zurück, immer verbunden mit einer beachtlichen Härte.
Der Gesang ist rau, die Orgel untermalt treffend ,und die Rhythmussektion legt das Fundament.
Überragt wird das stimmige Klangbild vom Gitarrengenie Amott, welcher jedem Song ein erstklassiges bis überragendes Solo spendiert , man höre nur den Abgang von "escaping the fools", die Lobeshymne hierfür muss noch erfunden werden..
Es gibt wenige Alben, welche immer über jeglicher Neuerscheinung thronen werden, "ad astra" ist eines davon.


War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2