-46%
The return - Nonpoint CD
€ 12,99

€ 6,99 Du sparst 46% / € 6,00

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Mittwoch, 03.05.2017Nur noch 1 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreNu Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 26.09.2014
Artikelnummer288636

NONPOINT veröffentlichen nun endlich ihr neues Album "The return". Auch nach 17 Jahren im Geschäft, hat sich das Quintett aus Florida die Energie bewahrt, die es seit 1997 ausmacht. Die Riffs krachen intensiv, Bass und Drums sorgen für unschlagbaren Groove, und die Stimme gibt Geschichten von Schmerz und Ausdauer zum Besten. "The Return" bleibt so roh, zupackend und echt wie diese Musiker: Elias Soriano [Vocals], Robb Rivera [Drums], Rasheed Thomas [Gitarre], Adam Woloszyn [Bass], and B.C. Kochmit [Gitarre].
Im Februar 2014 fielen NONPOINT in den Groovemaster Studios ein, und zwar mit dem Grammy Award-nominierten Produzenten Johnny K (Disturbed, Staind, Megadeth) und Engineer Daniel Salcidoto. Dies markiert bereits ihre zweite Zusammenarbeit, und diesmal hatte die Band ein ganzes Arsenal tighter, tougher Songs vorbereitet.

Kundenbewertungen zu "The return"

  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 1 Bewertung
10%

Sag uns deine Meinung zu „The return“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 1 von 1 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

2 Bewertungen

Großartige Fortsetzung...

...davon was nonpoint auf dem 2012er Album bereits angedeutet haben:
Ein wenig thrashiger als die alten Werke und dennoch verlieren nonpoint auf "The Return" die die Melodie aus den Augen.
Vor allem das Riffing springt mir auf diesem Album besonders ins Ohr. Auch das ist neu, spielten eingängige Riffs bei nonpoint doch immer nur eine untergeordnete Rolle.

Sänger Elias Soriano macht seinen Job abermals großartig und ist mit Sicherheit einer der Besten seines Fachs.

Highlights: Razors, The Return, Breaking Skin, F*CK'D, Never Cared Before

Bleibt nur zu hoffen, dass die Jungs nach 17 Jahren endlich auch in unseren Breitengraden die Anerkennung erfahren wie das in den Staaten schon längst der Fall ist.

1 von 1 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 1 von 1