ZurückEMPThe mediator between the head and hands...

The mediator between the head and hands must be the heart SepulturaCD

2 Bewertungen
Sepultura
Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Mittwoch, 23.08.2017Nur noch 4 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreThrash Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungDigipak
Erhältlich seit 25.10.2013
Artikelnummer268826

Organisiertes Chaos regiert auf dem neuen Sepultura-Album „The mediator between the head and hands must be the heart”, das einen wie ein ICE überfährt. Brachialität und Härte gehen Hand in Hand. Die Brasilianer wüten gnadenlos.

Kundenbewertungen zu "The mediator between the head and hands must be the heart"

  • 2
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „The mediator between the head and hands must be the heart“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

2 Bewertungen

EMPfehlenswert :D

Von Sepultura kannte ich zuvor wenig bis auf Songs wie Refuse/Resist oder Roots Bloody Roots kannte ich sonst nichts von den Brasilianern.
Dann sah ich das sie ein neues Album auf den Markt brachten..und beim Hören des ersten Songs Trauma of War ging es los.
Ich kaufte mir das Album und war begeistert ich hörte mir direkt mehrere Alben von ihnen aus früherer Zeit an und war einfach nur überwältigt !
Dann sah ich das Sepultura in Bochum am 7.2.14 im Matrix spielte, selbstverständlich kaufte ich und mein Freund uns Tickets. Zuvor habe ich noch das Mediator T-Shirt hier gekauft was durch EMP rechtzeitig ankam :)
Die Band live zu sehen war der Hammer !

Aber ich schweife vom Thema ab :D
Das Album ist mit dem neuen Schlagzeuger Eloy einfach viel schneller technischer geworden (Locker der hat Hornissen im Arsch so wie der Reinhaut)
Der Sound wirkt eher dunkel und Rau was perfekt zu den Geschriebenen Songs passt
Durch genaueres Anhören verschiedener Songs wie The Age of the Atheist, Grief u.s.w fallen einem nach und nach Kleinere Dinge auf die man beim vorherigen Hören garnicht wahrgenommen hat.

Da ich nicht gerade der beste im Beschreiben von Musik bin solltet ihr aufjedenfall mal reinhören !

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

29 Bewertungen

Derrick überholt Max

Sepultura veröffentlichen mit "The Mediator Between Head and Hands Must Be The Heart" ihr neues Album. Es enthält 10 Titel, hat eine Spielzeit von 47 Minuten und erscheint beim Label Nuclear Blast.

Mit "The Mediator Between Head and Hands Must Be The Heart" orientieren sich Sepultura wieder erfreulicherweise an ihrem Ur-Sound irgendwo zwischen Thrash, Death und Groove. Das Ergebnis ist abwechslungsreich und gelungen. Der Opener "Trauma Of War" beginnt mit wahren Riff-Gewitter und entfesselten Gesang von Derrick Green. "The Vatican" eröffnet mit sehr spannender Percussion von Schlagzeuger Casagrande und dank des sehr groovigen Sounds kommt es einem vor wie an eine Hommage an frühere Einflüsse von südamerikanischer Stammes-Musik. Sänger Derrick Green nutzt seine Stimme als vielseitiges Musikinstrument, mit dem er die Musik umschmeichelt und an den richtigen Stellen Druck ausübt und damit seine Wutausbrüche regelrecht zelebriert. Mit "The Mediator Between The Head And Hands Must Be The Heart" setzen Sepultura sich ein weiteres Denkmal in der Arena der ersten Liga.

Nur mal ganz nebenbei bemerkt haben Sepultura jetzt schon mehr Alben mit Derrick Green veröffentlicht als mit Max Cavalera. Green hat ganz klar die bessere Stimme, Max aber die charismatischere. Sepultura 2013 heißt abwechslungsreicher und intelligenter Metal. Weiter so Jungs auch ohne Max.

1 von 1 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2