ZurückEMPYou only live twice
Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich Dienstag, 25.07.2017Nur noch 3 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreIndustrial
EditionLimited Edition
Medien-Format2-CD
Medien-VerpackungDigipak
Erhältlich seit 03.06.2011
Artikelnummer196776

Peter Tägtgren schlägt auf seinem Industrial/Gothic Nebenprojekt Pain deutlich härtere Töne an als zuvor. Abermals verzaubern gruselige Düstermelodien und peitschende Rhythmen, die sich zu einem schwarzen, elektrisierenden Tornado manifestieren

Kundenbewertungen zu "You only live twice"

Ø 4,5 Sterne 4 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „You only live twice“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 4 von 4 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

4 Bewertungen

Immer wieder gut!

Ich kann mich nur den anderen Meinungen anschließen: PAIN rocken! Ich mochte Cynic Paradise sehr gerne, und You only live twice ist fast genauso gut. Peter (& Band) hat's einfach drauf. Die Remixe auf der Bonus-CD sind sehr gewöhnungsbedürftig, aber dafür sind die Live-Mitschnitte umso besser (z.b. Don't Care).
Was mich überrascht hat, ist eine Art signiertes CD-Cover, das hinter dem Booklet mit den Texten versteckt war - kann es sein, daß das ein Autogramm ist? Das würde die limited Edition erklären :-)

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

27 Bewertungen

PAIN

ist immer wieder geil :)

0 von 2 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

7 Bewertungen

Rock

Das neue Pain Album ist wieder einmal sehr cool geworden. Die 9 Tracks rocken richtig drauf los. Der erste Song "Let Me Out" klingt schon etwas nach Hypocrisy, ist aber wie ich finde der einzige der diese Richtung einschlägt.

Die absoluten Highlights sind "The Great Pretender", "Dirty Woman", "Monster" und der Titeltrack. Auf der Bonus CD befindet sich unveröffenlichtes Material in Form von Live Aufnahmen, Remixen und dem unveröffentlichtem Song "Crawling Thru Bitterness". Die Remixe sind teils etwas gewöhnungsbedürftig und fallen eher in die Kategorie elektronische Musik. Zuerst konnte ich mich nicht so dafür begeistern, aber nachdem ich die Bonus CD einige Male gehört hatte, muss ich sagen so übel ist es auch nicht. Positiv auffallen tut auf alle Fälle die Version von "The Great Pretender", die sich anhört, als stamme sie aus der New Wave und Disco Zeit der 80er mit leichtem früh 90er Elektronic Touch.

Das neue Album ist ein sehr gutes, groovendes Rockalbum geworden. Schade, dass Peter Tägtgren nur 9 Songs und damit eine Spielzeit von 40 Minuten auf das Album gepackt hat. Ich denke, da wären noch ein paar Songs mehr drin gewesen.

2 von 2 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

24 Bewertungen

Besser als Hypocrisy

Was mich bei Pain immer wieder beeindruckt ist, wie Peter Tägtren es schafft, harten Industrial Metal mit Pop und anderen Musikelementen zu mischen. "You only live twice" reicht zwar meiner Meinung nach nicht an "Cynic Paradise" heran, aber es ist und bleibt ein geiles Album, das ich jedem empfehlen kann der auch nur ansatzweise was mit Industrial Metal anfangen kann. Meine Anspieltips: "Let me out", "Dirty Woman", "Monster" und "You only live Twice".

1 von 1 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 4 von 4